Der kleine Weg zum Erfolg beim Minigolf

Beim Minigolf ist es wichtig, das jede Bahn für sich bewertet wird.

Das heißt, man beachtet die Hindernisse, überlegt wie kann ich die überwinden.

Dabei werden verschiedene Möglichkeiten genutzt um den Ball ins Ziel zu bringen.

1. Die Spielrichtung

    nicht jedesmal kann ich einfach gerade die Hindernisse überwinden, also

    muß ich den Ball am Hindernis vorbei oder durch das Hindernis spielen.

    Dafür ändert man einfach seine Spielstellung, das heißt in Spielrichtung

    drehen. (nähere Informationen dazu: die "Profis" fragen die erklären das

    sicherlich gerne)

2. Die Auswahl des Balles

    Nicht jeder Ball ist gleich. Der eine ist schneller (springt höher, wenn man

    den Ball fallen lässt) der andere ist langsamer.

    Durch das benutzen von verschiedenen Bällen sind die Hindernisse schon

    viel einfacher zu überwinden. Deswegen haben die "Profis" viele verschie-

    dene Bälle.

3. Das Spieltempo

    Hier ist zu erwähnen, die Bälle sind schnell und der Weg gar nicht so weit!

    Mit Gefühl spielen ist die Devise. Schneller spielen bedeutet nicht wirklich

    fest spielen, sondern nur ein wenig schneller als üblich. Grundsätzlich sind

    die Bälle nicht durch Kraft, sondern durch Geschicklichkeit ins Ziel zu 

    schlagen.